Posts Tagged ‘Die Huette’

Die Hütte auf Platz 5 der Spiegel Bestsellerliste

Samstag, August 1st, 2009

Die Hütte

Das im Allegria-Verlag erschienene Buch Die Hütte von William Paul Young ist heute auf dem fünften Platz der Spiegel Bestsellerliste gestiegen. In den USA behauptete sich Die Hütte / The Shack sogar wochenlang auf Platz 1 der New York-Times-Bestenliste.

Die Hütte - Woher kommt der Erfolg?

Durch Mack, den Hauptcharakter des Buches erleben wir hautnah mit wie Gott ist, oder besser wie der Autor William Paul Young sich Gott vorstellt. Das Buch bleibt dabei sogar im wesentlich theologisch korrekt. Wer also ein Verständnis für den Gott der Bibel haben möchte, muss nicht die Bibel vollständig durchlesen sondern kann auch zum Buch Die Hütte greifen und in ein bis zwei Tagen einen vagen Einblick bekommen.

In dem Buch geht es um die sehr persönliche Begegnung mit dem dreieinigen Gott: dem “Vater”, dem Sohn Jesus Christus und dem Heiligen Geist die durch drei miteinander vertraute Wesen verkörpert werden. Gott wird nicht als der kritische, strafende, kontrollierende Gott vorgestellt, der in vielen Köpfen existiert, sondern als ein Gott der Liebe und des Verständnisses: Jeder Charakter der Dreieinigkeit spiegelt dies auf eigene Art wieder.

In der Hütte werden viele Fragen beantwortet. Zentrales Thema ist, wie Gott Leid an unschuldigen Menschen zulassen kann. Die Tochter von Mack wird entführt und höchstwahrscheinlich getötet. Mack hat die Gelegenheit Gott persönlich zu begegnen und eine Antwort auf die Frage zu erhalten. Wer würde nicht gerne einmal ein Wochenende mit Gott verbringen und alle ungeklärten Fragen auf den Tisch bringen.

Das “Christliche Medienmagazin PRO” schreibt zu dem Buch:
“Diese Buch verändert. Es nimmt dem Zweifler die Zweifel, dem Traurigen die Trauer, es gibt dem Hoffnungslosen neue Hoffnung.”

“Die Hütte” ist interessant und lesenswert. Man spürt aber deutlich, dass der Autor kein Schriftsteller ist. Teilweise ist das Buch sprachlich arm und stellenweise langatmig. Auf der anderen Seite kenne ich kein Buch das uns Gott so persönlich vermittelt. Das ist aber auch gleichzeitig die Schwachstelle. Nch dem lesen des Buches verstehe ich, warum in der Bibel das Gebot “Du sollst dir kein Bildnis (Vorstellung) von Gott machen” enthalten ist. In der Hütte ist Gott kein Opa mit Bart und weißen Haaren. Aber er wird natürlich als Mensch beschrieben. Sowohl der alte Opa, als auch die Beschreibung im Buch sind irreführend. So lange man sich die Vorstellungen der Hütte vollständig zu eigen macht und sein Gottesbild nun an “Die Hütte” anpaßt, kann das Buch aber sehr hilfreich sein. Es liefert eine große Zahl an interessanten Gedanken über Gott und über die Menschen.

Hier kann man Die Hütte versandkostenfrei online bestellen:
Klick: William Paul Young - Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Hier gibt es eine Leseprobe:
Klick: Leseprobe: Die Hütte - William Paul Young

Bestseller “Die Hütte” von William Paul Young

Samstag, Juli 11th, 2009

Kürzlich in Deutschland erschienen: Das Buch Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott von William Paul Young. In den USA ist es ein Bestseller der bereits über 6 Mio. mal verkauft wurde. Und das nicht durch die Werbe-Maschinerie eines großen Verlages, sondern durch einen kleinen, unbekannten, eigens dafür gegründeten Verlag. Zunächst wurden Bücher an Freunde verkauft. Die Freunde kauften Bücher um sie weiter zu verschenken. Und plötzlich war das Buch in aller Munde.

Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott - William Paul Young

Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, wie Gott unbegreifliches Leid zulassen kann. Ein kleines Mädchen ist spurlos während eines Familienausfluges verschwunden. Alles deutet darauf hin, dass ein Serientäter das Kind entführt hat. Der Täter hat bereits mehrere Kinder entführt, aber nie wurde eins der Kinder oder deren sterbliche Überreste gefunden.

Wo war Gott? Wie kann Gott so etwas zulassen? So ein unschuldiges Kind!

Eine Spur führt in eine abgelegene Hütte mitten in einem Naturschutzgebiet. Dort wird die Kleidung des Mädchens und ein großer Blutfleck gefunden. Es gibt keine Hoffnung mehr. Doch der Leichnam des Kindes wird nicht gefunden.

Es vergehen Monate. Über die Familie des Mädchens liegt ein schwerer Trauerschleier und Verzweiflung. Mack der Vater, der zur Zeit des spurlosen Verschwindens des Mädchens allein auf die Kinder der Familie aufpaßt ist in tiefe Depressionen verfallen.

Dann erhält er eine Einladung. Er soll am Wochenende zu der Hütte fahren. Die Einladung stammt von Gott. Mack ist verunsichert. War es vielleicht doch der Täter der die Einladung geschickt hat? Er muss der Sache auf den Grund gehen und macht sich auf den Weg zu der Hütte.

Das was folgt, muss man einfach selber gelesen haben.

Theologisch muss man an vielen Stellen vielleicht ein kleines oder sogar großes Fragezeichen machen. Aber es lohnt sich, die Sicht von William Paul Young auf die Frage nach dem Leid mitzuerleben.

Das “Christliche Medienmagazin PRO” schreibt zu dem Buch:
“Diese Buch verändert. Es nimmt dem Zweifler die Zweifel, dem Traurigen die Trauer, es gibt dem Hoffnungslosen neue Hoffnung.”

Auf der Spiegel-Bestseller-Liste ist das Buch Die Hütte mittlerweile auf Platz 5 gehüpft.

Hier kann man das Buch online bestellen:
Klick: William Paul Young - Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Hier gibt es eine Leseprobe:
Klick: Leseprobe: Die Hütte - William Paul Young

Youtube-Interview mit dem Autor William Paul Young: