Archive for the ‘Bücher’ Category

Lesetipp: Das Haus an der Küste

Samstag, Mai 19th, 2012

Das Haus an der Küste - von Jim RubartSelten hat mich ein Buch so gefesselt - ja grade zu umgehauen. Der Roman “Das Haus an der Küste” von Jim L. Rubart aus der Kategorie “Visionary Fiction” ist mein uneingeschränkter Lesetipp für alle Leute die eine abgefahrene Geschichte lieben.

Micha Taylor, ein erfolgreicher Unternehmer und Multimillionär erbt ein Haus von einem entfernten Verwandten. Eigentlich möchte er das Haus nur verkaufen und dann weiter an seinen Erfolgsplänen seiner Softwarefirma schmieden. Weil ihn der Ort an dem das Haus steht mit seiner Vergangenheit verbindet macht er sich aber auf den Weg von Seattle nach Cannon Beach um es sich einmal genauer anzusehen.

Irgendetwas fesselt ihn an das Haus und so verbringt er die nächsten Wochenenden in dem Haus. Und dann passieren merkwürdige Dinge. Im Haus tauchen hin und wieder neue Türen auf hinter denen sich faszinierende Räume befinden. In einem Raum der völlig dunkel ist trifft er sogar sein eigenes “Ich” - und kann sich dort in Ruhe mit seiner inneren Stimme austauschen. Und auch Gott kommt ihm in dem Haus irgendwie immer näher. Außerdem lernt er in Cannon Beach spannende Menschen kennen. Rick - eine Mischung aus väterlichem Freund und älterem Bruder. Und Sarah, die wunderbarste Frau die er je kennen gelernt hat.

Nach und nach gerät sein erfolgreiches Leben in Seattle ins Wanken. Er möchte mehr Zeit in dem Haus, mit Gott, mit sich selbst und mit Rick und Sarah verbringen. Das läßt sich mit der Leitung eines Aktienunternehmens kaum verbinden. Und so ist er zwischen Seattle und Cannon Beach hin und her gerissen.

Dann entdeckt er, dass sich seine Entscheidungen auf Seattle und Cannon Beach wie auf zwei Parallelwelten auswirken. Hält er sich in Cannon Beach auf, verändern sich die Dinge in Seattle auf seltsame Art und entgleiten ihm. Kehrt er nach Seattle zurück passiert das Selbe in Cannon Beach.

Das ist eigentlich nur der Anfang der Geschichte. Der Roman fesselt einen und genau so wie Micha sich durch das Haus, die Räume, die Begegnungen in Frage stellt, wird der Leser ebenso von dem Buch in Frage gestellt.

Das Buch ist wirklich genial und meine ultimative Lese-Empfehlung. Das Buch verändert einen und läßt einen selbst über das Leben und sich selbst nachdenken. Heftig. Unbedingt lesen!!!

Samuel Koch Buch erschienen

Sonntag, April 22nd, 2012

Samuel Koch BuchSehe grade die Günther Jauch Sendung mit Samuel Koch - dem verunglückten “Wetten, daß …?”-Kandidaten.

Samuel Koch veröffentlicht in diesen Tagen sein neues Buch “Zwei Leben”. Mit dem Buch möchte er allen Menschen die ihm in unzähligen Zuschriften ihr Mitgefühl ausgedrückt, Hilfe angeboten und ihm Mut gemacht haben ein wenig davon mitteilen, was genau passiert ist und wie es ihm heute geht. Das Buch hat ihm geholfen die Ereignisse des letzten Jahres noch einmal bewußt Revue passieren zu lassen, einzuordnen und aufzuarbeiten.

Bei Sendbuch.de gibt es das Samuel Koch Buch zu kaufen.

Noch ein Roman zum Untergang der Titanic

Mittwoch, März 14th, 2012

Roman zum Untergang der TitanicJetzt habe ich noch einen anderen richtig tollen Roman von Titus Müller zum Untergang der Titanic gefunden.

Der Untergang der Titanic zählt zu den größten Katastrophen der Seefahrt. Die Titanic kollidierte auf ihrer Jungfernfahrt am 14. April 1912 gegen 23:40 Uhr etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland mit einem Eisberg und sank zwei Stunden und 40 Minuten nach dem Zusammenstoß im Nordatlantik.

Das Geschehen wurde von einer Reihe Filmen, Büchern und Romanen aufgegriffen.

Titus Müller ist mit dem historischen Roman Tanz unter Sternen mit dem man nicht erst warm werden muss. Einfach brilliant wird die Katastrophe in dem mitreißenden Roman verarbeitet.

Um die Sache noch etwas schmackhafter zu machen lassen wir den Autoren selbst zu Wort kommen:

Gibt es die Hölle wirklich?

Mittwoch, März 7th, 2012

Hölle light - Gibt\'s die Hölle wirklich?Grade ist das Buch “Hölle light” erschienen. Es möchte die Frage beantworten, was die Bibel wirklich über die Hölle sagt? Hab das Buch erst ein wenig angelesen und überflogen. Ist aber wirklich genial geschrieben.

Einen Gedanken möchte ich hier gleich festhalten. Das neue Testament dreht sich ja um Jesus Christus. Er ist in einer jüdischen Umwelt aufgewachsen, in der die gläubigen Juden fest an die Hölle geglaubt haben. Sie wußten, dass man ewig verloren gehen kann. Und Jesus kannte diese Haltung der Juden.

Hat Jesus dem Glauben der Juden an die Hölle widersprochen? Oder hat er das Thema ewige Verdammnis ignoriert?

Nein, ganz im Gegenteil. Er hat weder über das Thema “Hölle” geschwiegen, noch eine andere Auffassung vertreten. Die “Hölle” ist leider bittere Realität und es ist wenig hilfreich das Thema einfach nur zu ignorieren.

Also bleibt es spannend, was die Bibel zur Hölle wirklich zu sagen hat.

Mehr gibt es, wenn ich das Buch nicht nur angelesen, sondern auch ausgelesen habe.

Übrigens hatte ich schon immer eine ähnliche Argumentationskette für “religiöse Vegetarier” verwendet. Jesus hat definitiv nicht vegetarisch gelebt. Beispiele: Passalamm beim letzten Abendmahl, Fischgericht mit den Jüngern nach der Auferstehung, Speisung der fünftausend Zuhörer mit Brot und Fischen, etc. Also ist “religiöser Verzicht auf Fleisch” für das Christentum vollkommen haltlos und “unbiblisch”.

100. Jahrestag des Untergangs der Titanic

Sonntag, Februar 12th, 2012

Im April jährt sich zum 100. mal der Untergang der Titanic. Mit der Katastrophe beschäftigen sich auch zwei Neuerscheinungen auf dem christlichen Buchmarkt.

Historischer Roman verwoben in den Untergang der RMS Titanic

Untergang der Titanic - RomanDie Autorin Elisabeth Büchle hat mit dem im März 2012 erscheinenden Roman Der Klang des Pianos die Tragödie in einem historischen Roman verarbeitet.

Der junge Klavierbauer Richard darf ein selbstspielendes Piano auf dem Luxusliner RMS Titanic einbauen. Dabei begegnet er in Irland der bezaubernden Norah. Als Stewardess soll sich Norah um die reichen Gäste auf der Titanic kümmern. Es entwickelt sich eine Liebesgeschichte die in den Untergang der Titanic verwoben ist.

Was zählt, wenn man den Tod direkt vor Augen hat? Wenn man bei klirrender Kälte auf die eiskalten Wellen des Atlantik blickt und absehbar ist, dass man sich auf einem sinkenden Schiff befindet?

Elisabeth Büchle hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Markenzeichen sind Liebesgeschichten, die in gründlich recherchierte historische Zusammenhänge eingebettet sind.

Ich bin schon sehr gespannt auf diesen historischen Titanic-Roman.

Der letzte Held der Titanic

Helden der TitanicEin weiteres Buch zum Jahrestag des Untergangs der Titanic ist Der letzte Held der Titanic von Moody Adams. Es widmet sich dem Prediger John Harper - einem Helden der Titanic. Der Prediger Harper reiste als Passagier auf der Titanic. Es wird berichtet, dass er während des Untergangs der Titanic nicht nur half die todgeweihten Passagiere vor dem leiblichen Tod zu retten, sondern ihnen besonders die Notwendigkeit aufzeigte, dass ihre Seelen durch Jesus Christus ins ewige Leben gerettet werden müssen.

Der erste Teil des Buches schildert das Geschehen auf dem Ozeanriesen und einzelne Schicksale jener denkwürdigen Nacht.

Im zweiten Teil berichten Bekannte des Prediger John Harper über dessen Leben und Wirken. Außerdem wird christliche Botschaft mit Parallelen zu den Schicksalen der Passagiere beschrieben.

Das Buch ist bereits erschienen und bietet verbunden mit der Tragödie der Titanic einige Gedanken zum überlegen an.

Bonhoeffer Biographie

Donnerstag, Februar 2nd, 2012

Bonhoeffer  Biographie - Eric Metaxas

Lese grade die neue Biographie über Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) von Eric Metaxas und bin wirklich beeindruckt. Ich hätte nicht gedacht, dass 750 Seiten Zeitgeschichte so unterhaltsam sein können. Und man lernt eine Menge über das Leben in den 1920er, 1930, 1940er Jahren und natürlich das Leben von Dietrich Bonhoeffer.

Hier ein paar Zitate aus dem Buch:

Bonhoeffer: “… es gibt in der ganzen Weltgeschichte immer nur eine wirklich bedeutsame Stunde - die Gegenwart.” + “Ihr wollt die Ewigkeit finden, nun so dienet der Zeit.” (Seite 109)

Bonhoeffer: “Die Religion Christi ist nicht der Leckerbissen nach dem Brot, sondern sie ist Brot oder nichts.” (Seite 111)

Trotz vieler Details ist das Buch nicht langweilig, sondern äußerst lesenswert.

Nicht umsonst war das Buch in den USA im Jahr 2010 auf zahlreichen Bestenlisten. Unter anderem auch unter den “New York Times”-Bestsellern.  In Deutschland ist das Buch im Herbst 2011 im Verlag SCM Hänssler erschienen.

Absolut empfehlenswert für Biografienleser! Ich hab selten so etwas Gutes gelesen.

Die Hütte auf Platz 5 der Spiegel Bestsellerliste

Samstag, August 1st, 2009

Die Hütte

Das im Allegria-Verlag erschienene Buch Die Hütte von William Paul Young ist heute auf dem fünften Platz der Spiegel Bestsellerliste gestiegen. In den USA behauptete sich Die Hütte / The Shack sogar wochenlang auf Platz 1 der New York-Times-Bestenliste.

Die Hütte - Woher kommt der Erfolg?

Durch Mack, den Hauptcharakter des Buches erleben wir hautnah mit wie Gott ist, oder besser wie der Autor William Paul Young sich Gott vorstellt. Das Buch bleibt dabei sogar im wesentlich theologisch korrekt. Wer also ein Verständnis für den Gott der Bibel haben möchte, muss nicht die Bibel vollständig durchlesen sondern kann auch zum Buch Die Hütte greifen und in ein bis zwei Tagen einen vagen Einblick bekommen.

In dem Buch geht es um die sehr persönliche Begegnung mit dem dreieinigen Gott: dem “Vater”, dem Sohn Jesus Christus und dem Heiligen Geist die durch drei miteinander vertraute Wesen verkörpert werden. Gott wird nicht als der kritische, strafende, kontrollierende Gott vorgestellt, der in vielen Köpfen existiert, sondern als ein Gott der Liebe und des Verständnisses: Jeder Charakter der Dreieinigkeit spiegelt dies auf eigene Art wieder.

In der Hütte werden viele Fragen beantwortet. Zentrales Thema ist, wie Gott Leid an unschuldigen Menschen zulassen kann. Die Tochter von Mack wird entführt und höchstwahrscheinlich getötet. Mack hat die Gelegenheit Gott persönlich zu begegnen und eine Antwort auf die Frage zu erhalten. Wer würde nicht gerne einmal ein Wochenende mit Gott verbringen und alle ungeklärten Fragen auf den Tisch bringen.

Das “Christliche Medienmagazin PRO” schreibt zu dem Buch:
“Diese Buch verändert. Es nimmt dem Zweifler die Zweifel, dem Traurigen die Trauer, es gibt dem Hoffnungslosen neue Hoffnung.”

“Die Hütte” ist interessant und lesenswert. Man spürt aber deutlich, dass der Autor kein Schriftsteller ist. Teilweise ist das Buch sprachlich arm und stellenweise langatmig. Auf der anderen Seite kenne ich kein Buch das uns Gott so persönlich vermittelt. Das ist aber auch gleichzeitig die Schwachstelle. Nch dem lesen des Buches verstehe ich, warum in der Bibel das Gebot “Du sollst dir kein Bildnis (Vorstellung) von Gott machen” enthalten ist. In der Hütte ist Gott kein Opa mit Bart und weißen Haaren. Aber er wird natürlich als Mensch beschrieben. Sowohl der alte Opa, als auch die Beschreibung im Buch sind irreführend. So lange man sich die Vorstellungen der Hütte vollständig zu eigen macht und sein Gottesbild nun an “Die Hütte” anpaßt, kann das Buch aber sehr hilfreich sein. Es liefert eine große Zahl an interessanten Gedanken über Gott und über die Menschen.

Hier kann man Die Hütte versandkostenfrei online bestellen:
Klick: William Paul Young - Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Hier gibt es eine Leseprobe:
Klick: Leseprobe: Die Hütte - William Paul Young

Roman, Thriller, Buch über Stalking

Samstag, Juli 25th, 2009

Kürzlich hab ich mir das Buch “Nur 15 Sekunden” von Kate Pepper gekauft. Eigentlich wollte ich nur mal wieder einen spannenden Thriller lesen und bin im Thalia bei den dicken Stapeln dann auf dieses Buch gestoßen.

Der Klappentext klang nach einem spannenden Mafia-Thriller und so habe ich zugegriffen.

Letzlich ging es in dem Buch hauptsächlich um einen Stalker. Die Mafia-Story war ein Nebenschauplatz.

Das Buch fand ich gut, aber auch nicht überragend. Allerdings kam die psychologische Belastung die ein Stalker beim Stalking verursacht sehr gut herüber. Man hat große Teile des Buches über dieses Unwohlgefühl, dass wohl auch jemand haben muss, der durch einen Stalker verfolgt wird. Sicherlich nur in einer sehr kleinen Dosis, aber man kann die Angst und Hilflosigkeit sehr gut nachvollziehen.

Wer sich das Buch selbst mal kaufen möchte, kann es hier bei Amazon erwerben.

Ein richtiger Buchtip von mir ist es nicht, nur wen das Thema Stalking in Thriller-Form interessiert kann es mal lesen.

Bestseller “Die Hütte” von William Paul Young

Samstag, Juli 11th, 2009

Kürzlich in Deutschland erschienen: Das Buch Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott von William Paul Young. In den USA ist es ein Bestseller der bereits über 6 Mio. mal verkauft wurde. Und das nicht durch die Werbe-Maschinerie eines großen Verlages, sondern durch einen kleinen, unbekannten, eigens dafür gegründeten Verlag. Zunächst wurden Bücher an Freunde verkauft. Die Freunde kauften Bücher um sie weiter zu verschenken. Und plötzlich war das Buch in aller Munde.

Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott - William Paul Young

Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, wie Gott unbegreifliches Leid zulassen kann. Ein kleines Mädchen ist spurlos während eines Familienausfluges verschwunden. Alles deutet darauf hin, dass ein Serientäter das Kind entführt hat. Der Täter hat bereits mehrere Kinder entführt, aber nie wurde eins der Kinder oder deren sterbliche Überreste gefunden.

Wo war Gott? Wie kann Gott so etwas zulassen? So ein unschuldiges Kind!

Eine Spur führt in eine abgelegene Hütte mitten in einem Naturschutzgebiet. Dort wird die Kleidung des Mädchens und ein großer Blutfleck gefunden. Es gibt keine Hoffnung mehr. Doch der Leichnam des Kindes wird nicht gefunden.

Es vergehen Monate. Über die Familie des Mädchens liegt ein schwerer Trauerschleier und Verzweiflung. Mack der Vater, der zur Zeit des spurlosen Verschwindens des Mädchens allein auf die Kinder der Familie aufpaßt ist in tiefe Depressionen verfallen.

Dann erhält er eine Einladung. Er soll am Wochenende zu der Hütte fahren. Die Einladung stammt von Gott. Mack ist verunsichert. War es vielleicht doch der Täter der die Einladung geschickt hat? Er muss der Sache auf den Grund gehen und macht sich auf den Weg zu der Hütte.

Das was folgt, muss man einfach selber gelesen haben.

Theologisch muss man an vielen Stellen vielleicht ein kleines oder sogar großes Fragezeichen machen. Aber es lohnt sich, die Sicht von William Paul Young auf die Frage nach dem Leid mitzuerleben.

Das “Christliche Medienmagazin PRO” schreibt zu dem Buch:
“Diese Buch verändert. Es nimmt dem Zweifler die Zweifel, dem Traurigen die Trauer, es gibt dem Hoffnungslosen neue Hoffnung.”

Auf der Spiegel-Bestseller-Liste ist das Buch Die Hütte mittlerweile auf Platz 5 gehüpft.

Hier kann man das Buch online bestellen:
Klick: William Paul Young - Die Hütte - Ein Wochenende mit Gott

Hier gibt es eine Leseprobe:
Klick: Leseprobe: Die Hütte - William Paul Young

Youtube-Interview mit dem Autor William Paul Young:

Buchtip: Persönliches Dinner mit Jesus von Nazareth?

Dienstag, April 14th, 2009

Einen Buchtip muss ich noch los werden: Die Einladung - David Gregory. Erschienen im im Brunnen Verlag, Basel.

Worum geht’s? Nick Cominsky erhält eine Einladung zu einem italienischen Abendessen. Der Absender der Einladung ist Jesus von Nazareth! Was hat das zu bedeuten? Wollen ihm seine Arbeitskollegen einen Streich spielen? Aus Neugier und mit Vorfreude auf das gute italienische Restaurant folgt Nick der Einladung. Ein Abend den Nick nie wieder vergessen wird.

Ich fand die Idee des Buches einfach genial. Aber David Gregory setzt die gute Idee dann auch noch sehr unterhaltsam um. Ich habe das Buch bereits mehrfach verschenkt, weil es mir so gut gefällt.

Hier kann man es kaufen: -> Die Einladung - Dinner mit Jesus von Nazareth (ist aber auch bei Amazon zu finden)

Die Einladung - Dinner mit Jesus von Nazareth?